Literatur

Niki Glattauer - Leider hat Lukas schon wieder …


Rechtzeitig zu Semesterbeginn: Der Wahnsinn Schule als Realsatire!

Der Kurierkolumnist, Buchautor und engagierte Lehrer Niki Glattauer schlägt wieder zu, nachdem seine letzte Schulsatire „Mitteilungsheft: Leider hat Lukas …“ mit dem österreichischen „Buchliebling 2014“ prämiert wurde, gibt’s nun den Nachfolgeband rund um das Thema Schule

Der Schulalltag der Familie Gruber bleibt turbulent!
Lukas ist nach seinem Ski-Unfall zurück in der Schule, und es geht Schlag auf Schlag:
Zuerst wird er aus heiterem Himmel zum Klassensprecher gewählt. „Bine! Unser Sohn!
Noch dazu einstimmig!“ – „Super! – „Bine, das kann nur eine Falle sein.“
Sabine Gruber sieht rot, als sie aufgefordert wird, das Werkstück ihres Sohnes, einen
Topflappen, fertig zu nähen. „Siehst du, Walter, das ist Schule: eine Handarbeitslehrerin,
die davon ausgeht, dass Mütter Nähmaschinen besitzen.“ Vater Gruber erblasst, als er bei
einem Spaziergang im Park in Lukas’ Freund Niko den Kopf einer Handyräuber-Bande
ausmacht …

Und dann findet er in Lukas’ Schultasche auch noch einen heißen Liebesbrief an seinen
Sohn, offensichtlich verfasst von einem Mitschüler!
– Bine, kann es sein, dass Lukas schwul ist?
– Na und? Conchita Wurst ist auch schwul.
– Und?
– Nix und. Wer hat mehr Erfolg – die Wurst oder du?

Und dann tust du als Vater manchmal Sachen, von denen du nie gedacht
hättest, dass du sie je tun würdest. Ich lass mir von meinem bald 14-
jährigen Sohn die Schultasche ins Wohnzimmer bringen und auf dem Tisch
ausleeren …


Vergangene Termine