Alte Musik · Klassik

Nihon/ Wo der Tag seinen Ursprung nimmt …


Als Nathalie, Raphaèl, Clèment und Timothèe im vergangenen Jahr auf dem Festival Bach en Combrailles in Frankreich ihr erstes gemeinsames Programm – eine Kombination aus Livemusik, Videokunst und Poesie – vorstellten, setzten sie damit neue Akzente in der Interpretation J. S. Bachs. Für unser diesjähriges Morgenkonzert wenden sie sich traditioneller Musik aus dem Land der aufgehenden Sonne zu, die ursprünglich auf Instrumenten wie dem Koto (mit Seide bespannte Wölbbrett-Zither) und der Shakuhachi (Bambuslängsflöte) gespielt wurde, nun aber in eigens für diesen Anlass entstandenen Bearbeitungen für Cembalo und Blockflöte erklingen wird.

In situ gedrehte Videosequenzen, Projektionen und Lichteffekte tragen das ihre dazu, den Gipfel des Magdalensbergs mitsamt der einzigartigen Kirche zum Leuchten zu bringen.

Nathalie Houtman – Blockflöte, Shakuhachi
Raphaël Collignon – Cembalo
L’Inouï / Clément & Tim


Vergangene Termine