Kunstausstellung · Architektur Ausstellung

Nicolaj Kirisits- polyrhythmic architecture


Bei polyrhythmic architecture handelt es sich um ein kinetisches Architekturmodell, bei dem sich die einzelnen raumbildenden Elemente um 90 Grad drehen können. Dadurch sind zwei unterschiedliche Raumkompositionen möglich, wobei sich beim Übergang von einem in den anderen Raumzustand die Elemente mit unterschiedlichen Tempo bewegen und so eine polyryhtmische Raum-folge erzeugen.

Ziel der Arbeit ist es, eine rhythmische Idee in ein räumliches Gefüge zu übersetzen ohne deren zeitbasierte Dynamik aufgeben zu müssen.

Nicolaj Kirisits studierte Architektur (TU Wien) und elektronische Musik und neue Medien (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien).
2002 Margarethe Schütte Lihotzky Stipendium für das Projekt amaze. Seit 1997 diverse Projekte und Ausstellungsbeteiligungen (mmw steim, nime06 ircam, ars electronica, File Festival Rio de Janeiro, Best of Wohnbau AZW NewYork, etc.) in den Bereichen Architektur, Medienkunst und Soundart.


Vergangene Termine