Pop / Rock

Nick Simper & Nasty Habits



Würde diese Truppe unter dem Namen Deep Purple auftreten, könnte man ihr eine gewisse Berechtigung nicht absprechen, denn hier wie bei der aktuellen Purple-Besetzung spielt noch genau ein Mitglied der Urbesetzung mit.

Bei den landläufig bekannten ist das Ian Paice am Schlagzeug und hier ist es dessen ehemaliger Rhythmuskollege
Nick Simper am Bass.

Nun ist es nicht so, dass Simper - wie das häufig so ist - nur in den ersten Tagen der Band dazugehörte, aber eigentlich nicht weiter ins Gewicht fiel, sondern tatsächlich hat dieser in der "Mark I" Besetzung die ersten drei LP's der Band mit eingespielt und nicht unwesentlichen Anteil an den ersten Erfolgen der Band.

So war es Nick Simper der die Idee hatte die Joe South Nummer „Hush“ zu covern. Es wurde der erste (und letzte) Nr.1 Hit den Deep Purple in den US Charts hatte. In 18 Monaten nahm die Band 3 Alben auf und spielten zahlreiche Tourneen in den USA.
2008 nahm Simper die Einladung der Band Nasty Habits an, seine Deep Purple Vergangenheit musikalisch wieder aufleben zu lassen. Seitdem spielen Nick Simper & Nasty Habits zahlreiche Auftritte in Clubs und Festivals in Europa und veröffentlichten 3 CD`s.

Im Mai 2018 erschien die neue LP der Band " Live An' Nasty" , ausschliesslich auf Vinyl und ist das Erstlingswerk der Band mit dem neuen Sänger Attila Scholtz, der bereits mit Jon Lord und Ian Paice getourt hatte.

Live wird es ein spezielles " Deep Purple" Programm geben, wo Nick Simper & Nasty Habits Stücke vom legendäre Erstlingswerk von Deep Purple "Shades Of" , sowie den beiden Folgealben " Book Of Taliesyn " und "Deep Purple"live spielen werden.