Theater

Nichts - Was im Leben wichtig ist!


Partnersuche

Es ist eine intensive und erschütternde Geschichte über junge Menschen, die verzweifelt versuchen, anderen und sich selbst zu beweisen, dass das Leben einen Sinn hat.

Pierre Anthon verkündet: „Nichts bedeutet irgendetwas. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.“ Mit diesen Worten trifft er seine Mitschüler hart. Gemeinsam beschließen sie, seine These zu widerlegen. Was mit dem Sich-Trennen von harmlosen Erinnerungsstücken beginnt, reicht bald nicht mehr aus und steigert sich unter Gruppendruck sehr rasch zur gnadenlosen Einforderung von Opfergaben kaum fassbarer Grausamkeit. Der Berg der bedeutungsvollen Dinge wächst unaufhörlich und bald gewinnt dieses anfänglich sinnstiftende Projekt eine fatale Eigendynamik, die nicht mehr zu stoppen ist …

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman, Bühnenfassung von Andreas Erdmann

Deutsch von Sigrid C. Engeler

Für alle ab 13 Jahren

Leitung:

Inszenierung
John F. Kutil
Bühne
Reinhard Taurer
Kostüme
Natascha Wöss
Musik
Clemens Pichler
Dramaturgie
Anke Held
Theaterpädagogik
Christina Hodanek

Besetzung:

Agnes
Claudia Waldherr
Pierre Anthon
Tobias Eiselt
Mädchen 2
Julia Carina Wachsmann
Junge 2
Matthias Hacker
Junge 3
Christopher Goetzie


Künstler