Diverse Musik

New Sounds from Slovakia: Milan Paľa


Innerhalb von drei Tagen stellt sich eine der einzigartigsten Erscheinungen der gegenwärtigen slowakischen Musikszene – Geiger und Bratschist Milan Paľa vor. Er widmet den Großteil seiner künstlerischen Aktivität der zeitgenössischen Musik. Als Preisträger von mehreren internationalen Wettbewerben und Absolvent der Meisterkurse u.a. bei Wladimir Spiwakow, Semjon Jaroschewitsch und Jean Guillou, arbeitete er mit den wichtigsten Orchestern in der Slowakei, Tschechien und Russland zusammen und trat als Solist europaweit (Schweiz, Frankreich, Russland, Ukraine, Deutschland, Österreich…) auf.

Er arbeitet sehr intensiv mit einigen Komponisten der zeitgenössischen slowakischen Musik zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit sind viele ihm gewidmete Werke entstanden – vor allem von Jevgenij Iršai, Marián Lejava u.a.

Im Jahr 2013 wurde für ihn eine fünfsaitige Violine, „Milanolo“ genannt, vom Geigenbauatelier Bursik in Brünn konstruiert. Dieses einzigartige Instrument ermöglicht dem Solisten sein Repertoire zu vergrößern und Werke für Geige, Bratsche und sogar Violoncello zu spielen.

Im Jahr 2009 erhielt er den prestigeträchtigen Ľudovít Rajter Preis, den das Music Centre Slovakia alle drei Jahre einem Nachwuchskünstler der slowakischen Musikszene vergibt. Als zweiter Preisträger hat ihn Paľa nicht nur für seine hervorragende Interpretationsqualität, sondern auch für seinen einzigartigen Beitrag zur Präsentation der slowakischen Musik erhalten. Dank Paľas eindrucksvoller, hinreißender und höchst virtuoser Interpretation gewinnt die zeitgenössische slowakische Musik immer mehr Aufmerksamkeit auf den Konzertpodien im In- sowie im Ausland.

Milan Paľa ist nicht nur ein vielseitiger Interpret, sondern auch Inspirator und Initiator. Sein intensiver Bezug zu der zeitgenössischen slowakischen Musik unterstreicht auch sein einzigartiges Projekt, das er 2009 für das slowakische Label Pavlik Records initiierte und startete. Er nahm sich vor, alle Werke der slowakischen Musikliteratur für Solo-Violine aufzunehmen. Das Ergebnis sind fünf Doppel-CDs – eine monumentale Anthologie der Werke verschiedener Komponistengenerationen und Kompositionstechniken, von relativ konservativ bis zu avantgardistisch.

Das Konzertprogramm besteht aus Werken von Komponisten, mit denen Milan Paľa sehr intensiv zusammen arbeitet, z. B. J. Iršai (Vodever) und M. Lejava (Violino solo).

Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung


Vergangene Termine