Jazz

Neujahrsjazzfestival 2016: Roland Jenny& DULAC Chamber Group


Im ersten Teil des Konzertes wird das Ensemble den Film „Ménilmontant“ (Frankreich 1924/25, 37 Min. ) von Dmitri Kirsanoff mit einer Mischung aus freien Improvisationen und kurzen komponierten Miniaturen musikalisch begleiten. Zwei Schwestern verlassen darin das Landleben, nachdem ihre Eltern Opfer eines geheimnisvollen Axtmörder geworden sind. Es gibt keine Zwischentitel, der Film, der als Klassiker des impressionistischen Kinos gilt, lebt allein von den Bildern, deren schneller Schnitt dem Film auch eine ungeheure Dynamic verleiht.
Der zweite Teil des Konzertes aber befasst sich musikalisch mit dem Klassiker der surrealistischen Filmkunst „La Coquille et le Clergyman“ (Frankreich 1927, 38 Min.) von Germaine Dulac nach einem Drehbuch von Antonin Artaud.

Zeitgenössischer Jazz, vertrackte Rhythmen, Free Jazz-Elemente, ein fünfstimmiger Bläsersatz aber auch die E-Gitarre mit all ihren Soundeffekten und Facetten prägen die Neuvertonung dieser Filmkunstwerke.

Mit Roland Jenny, Guitar; Stefan Greussing: Drums; Herwig Hammerl, Bass; Jodok Lingg, Trumpet; Werner Gorbach, Altosax; Norbert Dehmke, Tenorsax; Uli Binetsch, Trombone; Bernhard Klas, Barisax


Vergangene Termine