Kunstausstellung · Ausstellung: Wissen

Neue Wiener Lieder - Poesie/ Provokation/ Pop


Was wäre Wien ohne das berühmte Wienerlied mit den leichtfüßigen Melodien, seiner Melancholie und dem oft tiefschwarzen Humor? Dass das Wienerlied, ob in seiner traditionellen Form oder erfolgreich gemischt mit aktuellen Popströmungen, noch lange nicht zur Vergangenheit gehört, zeigt die Sonderausstellung „Neue Wiener Lieder“ ab 31. Mai im Haus der Musik.

„Hier geht es um das Entlarven und das Spiegelvorhalten, aber auch um eine Liebeserklärung. Es geht um das Raunzertum und die Arroganz genauso, wie um das Goldene Wienerherz und die Heimatverbundenheit abseits politisch fragwürdiger Ideologien. Es geht um die Liebe.“, so Kurator Klaus Totzler zur Ausstellung.

Mit historischen Plattencovern, Instrumentenleihgaben, Bühnen-requisiten, Anekdoten und vielen Musikbeispielen spannt die Schau den Bogen von der Geschichte des modernen Wienerlieds zu bekannten, aktuell bedeutenden, Wiener KünstlerInnen wie etwa Ernst Molden und den Strottern
und beleuchtet das Wiederaufleben des berühmten Liedgenres.


Vergangene Termine

  • Fr., 31.05.2019 - So., 13.10.2019

    Mo: 10:00 - 22:00 Uhr
    Di: 10:00 - 22:00 Uhr
    Mi: 10:00 - 22:00 Uhr
    Do: 10:00 - 22:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 22:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 22:00 Uhr
    So: 10:00 - 22:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Eintritt frei
  • Do., 30.05.2019

    19:00

    19.00 Uhr | Empfang und Begrüßung: Simon K. Posch, Direktor Haus der Musik | zur Ausstellung: Klaus Totzler (Kurator, Musikjournalist und Konzert-Veranstalter)
    19.30 Uhr | Bühnengespräch mit Klaus Totzler | kurze Live-Performances von Ernst Molden, Die Strottern, Wiener Blond und anderen Gästen der Wienerlied-Szene

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Eröffnung
    • Eintritt frei