Theater

Nathan der Weise


Partnersuche

Jerusalem, zur Zeit der Kreuzzüge. Hier treffen Christentum, Judentum und Islam aufeinander.

Während seiner Abwesenheit wurde Nathans christliche Pflegetochter Recha von einem Tempelherrn, der einem christlichen Ritterorden angehört, aus dem
brennenden Haus gerettet. Saladin, der muslimische Herrscher Jerusalems hatte ihn zum Tode verurteilt, dann aber unerwartet begnadigt. Nathan will dem Retter danken, den aber reut die gute Tat, galt sie doch einer Jüdin. Vernunft und geistreicher Witz Nathans und Rechas zeigen ihm, dass sein Weltbild auf Vorurteilen gegründet ist. Er verliebt sich in das gescheite Mädchen und findet sogleich sein altes Denken bestätigt: Nathan will ihm seine Tochter nicht zur Frau geben. Aber der hat andere Gründe, er vermutet nämlich eine nahe Verwandtschaft der beiden.

Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing
mit Peter Kremer, Laura Antonella Rauch, Nicole Spiekermann, Georg Luibl, Michael Althauser
Eine Produktion der a.gon Theater GmbH