Literatur · Theater

Nagy Vilmos - Ganz normal - (normalerweise)


Leseperformance von und mit Nagy Vilmos

Aus dem reichhaltigen Fundus hervorragender Texte, etwa von:

H.C. Artmann, El Awadalla, Joe Berger, Thomas Bernhard, Daniil Charms, Christopher Durang, Antonio Fian, Dario Fo, Christian Futscher, Elfriede Gerstl, Ernst Jandl, Gert Jonke, Helmut Krausser, Christine Nöstlinger, Gerhard Rühm und Josef Winkler

Normalerweise leiste ich mir keine Bank um zig Milliarden Euro, sondern

brauche selbst Kredit – normalerweise kommt Selbstanzeige wegen
Steuerbetrugs für mich nicht in Frage, wo ich schon am Steuerausgleich
scheitere – normalerweise bin ich überhaupt ein Optimist, außer die
Depression streckt mich gerade nieder – normalerweise bin ich ja die Ruhe
selbst, außer der Wutbürger in mir würgt Feuerkaskaden aus meinem
Inneren. Normalerweise ist alles ganz normal…
…aber was ist schon normal – und was schon weise?!

Literatur und Poesie, großes Theater und Groteske – eine Lesung als Tour
de force ohne Zeit zum Gähnen – normalerweise!

NAGY Vilmos

Wiener mit sogenanntem Migrationshintergrund;
im Brotberuf Beamter im Sozialministerium;
im Brotlosberuf Schauspieler, Regisseur, Autor und Produzent in der Freien Wiener Theaterszene (www.theaterohneboden.at)


Vergangene Termine