Theater

Myriam Lefkowitz - Walk, Hand, Eyes (Salzburg)


Walk, Hand, Eyes ist ein stiller Spaziergang durch die Stadt Salzburg, bei dem sich die Gäste ganz und gar in die Hände der Performer begeben. Lediglich zwei Handlungsanweisungen erhält man zu Beginn: Die Augen bleiben prinzipiell geschlossen und es wird nichts gesprochen.

Dann startet das inszenierte Flanieren: Die Route führt den teilnehmenden Gast an belebte Plätze und zu versteckten Orten, lässt ihn Straßen und Brücken überqueren, Gebäude betreten und vor Denkmälern stehen bleiben. Nur wenige Male erfolgt die Aufforderung, die Augen zu öffnen und innezuhalten. Durch diese temporären Momentaufnahmen können Wege rekonstruiert und einzelne Stationen lokalisiert werden. Mit Walk, Hand, Eyes gelingt Myriam Lefkowitz ein faszinierendes Live-Erlebnis, das auf intelligente Weise unser sensitives Wahrnehmungsvermögen hinterfragt und herausfordert.

Myriam Lefkowitz, Jahrgang 1980, beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit vorwiegend mit der Praxis von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit. Dabei interessiert sie vor allem das Verhältnis, das zwischen dem einzelnen Zuschauer und dem Performer durch das gemeinsame Miteinander entsteht. Seit 2012 war sie mit Walk, Hand, Eyes u.a. in Paris, Venedig, Vilnius und New York eingeladen und adaptierte das Format individuell für die jeweilige Stadt. Gemeinsam mit der Tänzerin Julie Laporte und dem Performer und Videokünstler Jean Philippe Derail konzipiert sie nun eine Version für die Sommerszene.

Treffpunkt: republic; Die Veranstaltungen finden bei jeder Witterung statt.

60 min
beschränkte Teilnehmerzahl.
Von und mit: Myriam Lefkowitz, Julie Laporte, Jean Philippe Derail


Vergangene Termine