World Music

Musik aus dem Iran: Erinnerungen von Morgen


Persische Klangwelten alter Meister in zeitgenössisch-westlichem Gewand unter der Leitung des Komponisten und Santurvirtuosen Iman Khammar und Erzähltes aus 1001 Nacht.

Fast jede/r kennt die Überlebensstrategie der Scheherazade und ihre Geschichten aus 1001 Nacht? Aber wer kennt die großartige iranische Musikkultur jenseits von Chomeinis Gottesstaat? Iman Khammar gehört zu jenen Künstlern, die auf intensive, dramatische und berührende Weise persische Kultur nahe bringen. Seine Erfahrungen als Komponist, Dirigent und Santurvirtuose in seiner Heimat, in Armenien und in Österreich haben ihm sowohl den Zugang zur persischen als auch zur europäischen klassischen Musik erschlossen, weshalb er die Schönheiten  persischer Klangwelten auch mithilfe  westlicher Musik vermitteln kann. Im ROTEN SALON der ÖSTIG werden unter seiner Leitung  alte Werke von großen iranischen Komponisten auf zeitgenössische Art und Weise aufgeführt. Dabei wird er u.a.von den iranische Sängerin Gulleea Jafari sowie von Geigerin Anna Gutowska und vom Pianisten Amir Faraji unterstützt.
Aus 1001 Nacht liest die Schauspielerin Zeynep Buyrac.

Mit
Gulleen Safari (Sopran)
Iman Khammar (Santur/Tombak)
Anna Gutowska (Violine)
Amir Faraji (Klavier)
Tina Lin (Violine)
Hoora Yazdamian (Flöte)
Maria Kainz (Cello)

Texte aus 1001 Nacht: Zeynep Buyar

Unkostenbeitrag ab €15, StudentInnen ab €10
An der Abendkassa
Kartenreservierung [email protected]


Vergangene Termine

  • Fr., 19.02.2016

    19:30

    Unkostenbeitrag €15 an der Abendkassa
    Reservierung [email protected]

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.