Klassik

Musica imperialis


Collegium musicum der mdw
Ingomar Rainer, Leitung

Programm:
Werke von den Kaisern Leopold I. und Ferdinand III.
und den Hofkompositeuren H. Schmelzer und H. I. F. Biber

Die Habsburgerkaiser des 17. und 18. Jahrhunderts waren vielfach begabte und fähige Musiker. Von Ferdinand III., Leopold I. und Joseph I. besitzen wir eine stattliche Anzahl von Werken. Aus diesem Fundus und dem Umfeld der Hofkompositeure haben wir geistliche Werke zu einem Programm zusammengestellt.
Im Zentrum des Abends das Drama musicum von 1649 von Kaiser Ferdinands III. Dieses wird als erste italienische Oper nördlich der Alpen bezeichnet, wobei es sich aber vielmehr um die für Wien im Barockzeitalter typische Form eines halbszenischen Oratoriums, einer Art Kirchenoper geistlichen Inhalts, handelt.
Das Collegium musicum der mdw ist eine aus dem Stilunterricht der seit 2004 neu bestehenden Lehrkanzel für Historische Musikpraxis unter der Leitung von Ingomar Rainer hervorgegangene Kammermusikvereinigung aus Studierenden, Absolventen und Lehrenden, die sich unter anderem bemüht, vor allem barocke Streichinstrumente fach- und stilgerecht mit der entsprechenden Musik zum Klingen zu bringen. Sänger, Bläser und Tasteninstrumente ergänzen einander je nach Bedarf, so dass auch musikdramatische Produktionen möglich sind. Das Ensemble musizierte in verschiedenen Besetzungen zu mannigfaltigen Gelegenheiten, mit Opernproduktionen im Schönbrunner Schlosstheater, 2006 und 2007 mit eigenen Programmen in den neuen Sälen des Musikvereins, im A.Schönberg-Center, im Palais Liechtenstein u.a.

Freuen wir uns auf einen Konzertabend der höchsten Güte im Stephansdom!

Karten unter:
Kunst & Kultur – ohne Grenzen
Tel: 01 / 581 86 40
[email protected]
www.kunstkultur.com


Vergangene Termine