Klassik

Musica et Sermo


Der Ort: Die rekonstruierte Villa Urbana in der Römerstadt Carnuntum. Im Zentrum: Musik von heute, die von der Antike erzählt und sie beschreibt. Als Addendum: Texte über die römische Kultur, die auch in lateinischer Sprache und in der antiken Metrik vorgetragen werden. Aufgeführt wird neben Stücken von Mussorgsky und Respighi auch ein zweisätziges Werk, das die Hintergründe und den Ablauf eines
Orakel-Ritus im antiken Delphi thematisiert, sowie eine programmatische Musikdichtung über die erste catilinarische Rede Ciceros vor dem römischen Senat im Jahre 63 v. Chr. – ein Meisterwerk der Rhetorik von ungebrochener Aktualität. Begleitet wird dieses Stück vom vorgetragenen Originaltext und erklärenden Worten in deutscher Sprache.
Abschließend wird eine Uraufführung zu hören sein, die lateinischen Text und zeitgenössische
Musik nicht nur metrisch, sondern auch musikalisch zu einer Einheit werden lässt.
Der Rhythmus der Texte nimmt Einfluss auf die Interpretation der Musik, bis beide schließlich
miteinander verschmelzen. Es musiziert das Musikkollegium Wien in Streicher-Besetzung unter der Leitung von Daniel Muck.


Vergangene Termine