Theater

Museum der Traume Ambras - Eine Aufführungsserie


Zeitgenössische Performance trifft auf die Kunst der Renaissance. An acht Abenden erwecken SchauspielerInnen, MusikerInnen und TänzerInnen mit musikalischen Kompositionen und literarischen Texten die Ambraser Sammlungen zum Leben.

ZEITGENÖSSISCHE PERFORMANCE IM ÄLTESTEN MUSEUM DER WELT
Zeitgenössische Performance trifft auf die Kunst der Renaissance. An acht Abenden erwecken SchauspielerInnen, MusikerInnen und TänzerInnen mit musikalischen Kompositionen und literarischen Texten die Ambraser Sammlungen zum Leben.

DIE SCHÖNHEIT UND DIE GEWALT UNSERER TRÄUME
MUSEUM DER TRÄUME AMBRAS setzt sich mit der Schönheit und der Gewalt unserer Träume auseinander. Das Schloss wird zum Ort, der von der Vergangenheit und der Zukunft erzählt, um die Gegenwart zu deuten.

NEUE SICHTWEISEN AUF DIE AMBRASER SAMMLUNGEN

Zeitgenössische AutorInnen und MusikerInnen wählen ein Kunstwerk aus und verfassen eigens für das MUSEUM DER TRÄUME AMBRAS einen Text oder eine Komposition. Das Ensemble führt die Werke direkt vor den Originalen auf.

MUSIK/THEATER AUF SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK

Nach dem großen Publikumserfolg der preisgekrönten GANYMED Serie im Kunsthistorischen Museum Wien und in der Kulturhauptstadt Breslau entwickeln Jacqueline Kornmüller und Peter Wolf von »wenn es soweit ist« auf Schloss Ambras Innsbruck ein performatives Spiel durch Zeit und Raum.

WENN ES SOWEIT IST

Die ZuschauerInnen erforschen mit einem Plan und einem Hocker das gesamte Schloss. Sie werden in neun Szenen mit den ineinandergreifenden Kunstarten Schauspiel, Tanz und Musik konfrontieren. Jede Szene wird gleichzeitig und mehrmals hintereinander gespielt. Dadurch haben alle ZuschauerInnen die Möglichkeit, jede Szene zu sehen.

SABINE GRUBER setzt sich lustvoll mit dem Portrait des Humanisten Giovanni Boccaccio auseinander. Der weißrussische Autor VIKTOR MARTINOWITSCH – dessen Roman Paranoia in seiner Heimat verboten wurde – sucht in der Rüstkammer Erzherzog Ferdinands II. die Nachklänge der Grausamkeit des Krieges. SIMON ZÖCHBAUER und JULIA LACHERSTORFER, das Musikduo RAMSCH & ROSEN verheiraten sich und andere in der St. Nikolauskapelle. THOMAS GLAVINIC bespielt mit seinem Text »Nackt!« das Bad der Philippine Welser. Komponistin JOHANNA DODE RER komponiert die Klagen des gotischen Schmerzensmanns. FRANZ SCHUH macht sich in der Habsburger Porträtgalerie auf die Suche nach dem Lächeln. Bei MILENA MICHIKO FLAŠAR geht das riesige Ambraser Schwein zu Herzen. ESTHER BALFE und EMMANUEL OBEYA erforschen mit ihrer Choreographie neue Galaxien unter dem Ambraser Sternenhimmel.

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihr Ticket!
https://shop.khm.at/tickets
oder:
Tageskassa Schloss Ambras Innsbruck
Wagner‘sche Buchhandlung, Museumstraße 4, Innsbruck
Tageskassa Kunsthistorisches Museum Wien

Gratis Shuttle-Bus aus der Stadt zum Schloss und hinterher zurück

WWW.SCHLOSSAMBRAS-INNSBRUCK.AT/MUSEUMDERTRAEUME

MUSEUM DER TRÄUME AMBRAS

Premiere: Sa 21. Mai 2016
Weitere Aufführungen: Fr 27. Mai, Fr 3. Juni, Sa 11. Juni, Fr 17. Juni, Sa 25. Juni, Sa 2. Juli, Fr 8. Juli 2016
Jeweils 19.00 bis 22.00 Uhr, Einlass ab 18.15 Uhr
WWW.SCHLOSSAMBRAS-INNSBRUCK.AT/MUSEUMDERTRAEUME


Vergangene Termine