Pop / Rock · Elektronik

MP The Kid



Seitdem MP The Kid, vormals bekannt als M.P., seine erste EP "Magic" veröffentlichte durfte der junge Künstler einige Erfolge feiern.

Der gebürtige Oberösterreicher konnte sich nicht nur nachhaltig in der einheimischen Musiklandschaft positionieren, die dazugehörige Single "Good Life" verschaffte ihm außerdem Platz 2 der Charts von FM4, Österreichs größtem Jugendradiosender. Dieser kürte Marco Pühringer, so MP The Kid's bürgerlicher Name, prompt zum "Soundpark Act des Monats": eine Auszeichnung die nur wenigen Newcomern mit ihrem Debüt zuteil wird.

Es folgten zahlreiche namenhafte Auftritte wie etwa am Novarock und Frequency Festival 2016 oder als Opener für die mit Grammy ausgezeichneten Twenty One Pilots im ausverkauften Gasometer, bei denen der junge Sänger seine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Sowohl 2016 als auch 2017 wurde MP The Kid dann für den FM4-Preis bei den Amadeus Austrian Music Awards nominiert.

MP The Kid steht für urbane Popmusik mit Substanz im D.I.Y. Verfahren: So zeigt sich der in Wien wohnhafte Newcomer nicht nur für die Lyrics und Gesangslinien seiner Songs verantwortlich, sondern auch die Produktionen entstammen zu Gänze aus den Händen des Newcomers. Visuell inspiriert von den 50er und 60er Jahren trifft internationaler Sound auf eingängige Hooks, flächige Synths und tanzbare Beats. Im Rahmen von seinen ersten Veröffentlichungen erreichte MP auch bereits beachtlichen Zahlen auf Spotify (“Good Life” > 560.000 und “Places” > 210.000 Streams).

Im Zuge seiner EP "Mission to Mars" unterschrieb er seinen Vertrag bei Gerard's neu gegründeten Label FuturesFuture. Beim selben Label wird auch sein DIY-Album erscheinen. Das Album bringt persönliche Geschichten, Träume, Visionen sowie kraftvolle Beats die MP The Kid in neue Sphären heben.