Literatur · Klassik

Mozart.Soap


Am Ende hat es ihr nichts genutzt, ein Wunderkind wie ihr Bruder zu sein: Maria Anna Mozart blieb bis heute „das Nannerl“, die freundliche ältere Schwester des chaotischen Genies.

Bei der styriarte leiht Maria Köstlinger der vergessenen Schwester ihre Stimme. Sie erzählt von den Wunderkindreisen durch Westeuropa, von Italien, das nur der Bruder sehen durfte, und von Zwistigkeiten in Salzburg. Was die Geschwister stets wieder zusammenführte, waren Musik und Tanz. Florian Birsaks Trio und Annie Laflamme spielen einige der schönsten Tanzmelodien der Familie Mozart – von Leopold, Wolfgang und vielleicht vom Nannerl.

Tänze aus dem Notenbuch für Maria Anna Mozart, 1759 Leopold Mozart: Villanesca aus dem Klaviertrio in F / Vivace und Polonaise aus der „Frosch-Parthia“ Wolfgang Amadeus Mozart: Tanzsätze aus den Londoner Sonaten / Divertimento in B, KV 254 / Klaviertrio in G, KV 564 / Fünf Kontretänze, KV 609 / Flötenquartett in C, KV 285b
ensemble federspiel:
Fritz Kircher, Violine
Isolde Hayer, Violoncello
Florian Birsak, Hammerflügel
Annie Laflamme, Traversflöte
Maria Köstlinger, Lesung


Vergangene Termine