Literatur · Klassik

Mozart.SOAP


„Ihr Mächtigen seht ungerührt auf eure Sklaven nieder!“ Als Mozart 1779 in Salzburg diese Arie „für Zaïde“ schrieb, hatte er die Arroganz des „Ancien Régime“ direkt vor Augen. Sein Aufbegehren gegen Erzbischof Colloredo machte den Bruch mit der Heimat unausweichlich.

In Wien suchte er die Freiheit des Künstlers und des Geistes. Johannes Silberschneider erzählt die dramatischste Wende in Mozarts Leben in dessen eigenen Worten. Florian Birsak und seine Mitstreiter lassen die neu gewonnene Freiheit musikalisch aufleben und begleiten zwei bezaubernde junge Sänger in Opernszenen zwischen Mozarts „Zaïde“ und „Entführung“.

Interpreten:

Marie Friederike Schöder, Sopran
Markus Butter, Bassbariton
Florian Birsak, Hammerflügel
Haydn Quartett
Andreas Helm, Oboe
Johannes Silberschneider, Lesung

Programm:

Mozart: Arien aus „Zaïde“, KV 344, „Die Entführung aus dem Serail“, KV 384 und „Don Giovanni“, KV 527
Oboenquartett in F, KV 370
Klavierkonzert in A, KV 414


Vergangene Termine