Pop / Rock

Mother's Cake / Parasol Caravan / Lausch


Feinsten Dreck in voller Härte auf beide Ohren und im Dreierpack liefert die Labelnight des jungen Wiener Psychedelic/Stoner-Labels Panta R&E.

Als oberste Schleuder betätigt sich das Trio Mother's Cake, dessen Ruhm bis Australien schallt und das kürzlich gar von Limp Bizkit (!) als Support eingeladen wurde.

Der Name des neuen Opus "Love The Filth" ist dabei Programm: Mit alles anderem als weißen Westen geht die Band nicht nur musikalisch neue, psychedelische Wege, sondern bezieht auch inhaltlich eine klare Gegenposition zu gesellschaftlichen Konventionen. Schon im Titeltrack tragen die drei ihren persönlichen, inneren Schmutz durch ungewohnte Industrial-Anleihen und unmissverständliche Ansagen nach außen. Besungen wird genau jene Verdorbenheit, die unsere Gesellschaft belastet, aber gleichzeitig verleugnet wird. Das Bekenntnis, diesen eigenen Makel zu lieben, zu pflegen und auch auszuleben, verhindert, dass die unterdrückten, pervertierten Gelüste an anderen ausgelassen werden. Es befreit letztendlich den menschlichen Geist von seinen Hemmungen. Und ist es nicht die Pflicht der freien Geister, die Krankheiten der korrupten Gesellschaft aufzuzeigen?

Im Song "Gojira" (Japanisch für Godzilla) inklusive dazugehörigem Video zollt Mother's Cake dem gleichnamigen, missverstandenen Wesen Tribut und stellt sich klar auf die Seite der Bestie. Kreischende Gitarren und röhrender Fuzz begleiten die unbesiegbare Riesenechse auf ihrem zerstörerischen Pfad quer durch die Zivilisation, angefeuert durch treibende Beats und wummernde Bässe, die dem Zuhörer die Rhythmen um die Ohren schleudern, wie Blitze aus Gojiras Rückenkamm.

Will Mother's Cake deswegen den ultimativen Zerstörungskrieg gegen die Menschheit? Genügend Argumente dafür und gegen unsere Art wären sicherlich vorhanden. Bleibt nur zu hoffen, dass das Trio unserer Spezies angehört und falls nicht, uns wohlgesonnen ist!
http://www.motherscake.com/
Aktuelle CD: "Love The Filth" (LP, 2015), Panta R&E

Parasol Caravan | Ready for take off - Parasol Caravan schießen mit ihrem Debüt-Album "Para Solem" in den Orbit und knallen uns mit der Riffgewalt einer Supernova ihre neuen Songs vor den Latz!

Bei Parasol Caravan werden die Verstärker bis zur ultimativen Soundschmelze gepusht, die Gitarren bis zum Abwinken verzerrt und bis zur Erschöpfung in die Drums gehauen. Das räudige Stoner-/Heavy-Rock-Quartett erschafft einen wahren Klangbastard, der sich irgendwo zwischen Progressive-Rock und den Größen des Desertrock einzureihen weiß. Der obligate Psychedelic-Touch und die whiskeygetränkte Singstimme geben ihr Nötiges dazu und verleihen dem musikalischen Gesamtkonstrukt den letzten, verfeinerten Schliff.

Seit 2009 fegen die vier Linzer ausgiebig über die europäischen Bühnen und haben sich dazu verpflichtet, ihren Idolen aus den 70ern zu huldigen, ohne dabei den Bezug zur modernen Rockmusik zu verlieren.
http://parasolcaravan.com/
Aktuelle CD: "Para Solem" (LP, 2015), Panta R&E

Lausch | ...bestreiten ihre Shows so, "als würden sie einen mitnehmen auf einen Wellenritt auf hoher, stürmischer See, der nicht von der sanften Sorte ist, aber abenteuerlich, energetisch, und jede Welle ein neuer Höhepunkt" (Musiknews.at). Mit dem Video zum neuen Song "Second Rule" im Gepäck geht die Reise weiter. Nach der hochgelobten Platte "Canada is Falling" aus 2012 legen Lausch 2015 mit ihrem aktuellen, epischen Longplayer "Glass Bones" nach.

Neben den markanten Bärten zeigen Alexander Lausch (u.a. Freischwimma, Prototyper), Matthias Ledwinka (Sgt. Pluck Himself) und Arnold Zanon eine Show, die mit ihrer packenden Dynamik zwischen melodischem Gesang und harten Riffs für reichlich Abwechslung sorgt.
http://www.lauschmusic.com/
Aktuelle CD: "Glass Bones" (LP, VÖ: 9.10.2015), Panta R&E


Vergangene Termine