Vortrag

Mostlikely Design - Wiener Schmucktage


Von 8. bis 12. November 2016 präsentieren sich die ProgrammpartnerInnen der WIENER SCHMUCKTAGE an 28 Orten in Wien. Ziel ist es, die ganze Fülle der aktuellen Schmuckproduktion einer breiteren Öffentlichkeit näherzubringen und SchmuckliebhaberInnen und SchmuckexpertInnen die Gelegenheit zu bieten ihre Erfahrungen und ihr Wissen über Schmuck zu vertiefen.

Die „Schmuck.Nacht.“, die am Mittwoch, dem 9. November 2016, von 16 bis 22 Uhr stattfindet, steht unter dem Motto „Von Schmuck besessen sein“. Galerien, Bildungsinstitutionen und Geschäfte präsentieren aktuelle Schmuckarbeiten. Der Bogen spannt sich vom innovativen Autorenschmuck über Objektkunst bis hin zu Upcycling-Design und neue Tendenzen in der traditionellen Goldschmiedekunst.
„Schmuck.Denken.“ In Vorträgen und Führungen geben Museen Einblick in ihre Sammlungsbestände und thematisieren Schmuck unter verschiedenen Aspekten; Ausbildungsstätten informieren über ihre Bildungsprogramme und SchmuckexpertInnen sprechen über diverse Techniken und Materialen. „Sich.Schmücken.“ Bei Touren, Atelierbesuchen und den Ladies Afternoons, begleitet von den Schmuckexpertinnen Heidi Bollmann, Katharina Kielmann, Katharina Schniebs und Ariane Reither lernen Interessierte die Vielfalt des zeitgenössischen Schmucks kennen.
„Schmuck.Fühlen.“ In Workshops probieren Neugierige selbst unterschiedliche Herstellungstechniken aus.
„Schmuck.Schmecken.“ Zum finalen Ausklang am Samstag, dem 12. November 2016 von 11 bis 14 Uhr laden die ProgrammpartnerInnen der WIENER SCHMUCKTAGE 2016 zum Frühstück ein.

Mostlikely Design: 3D-Silberschmuck
Im Herbst 2014 präsentierte Mostlikely Design seine erste Silberschmuck-Kollektion – die „Rubber Cats“. Ausgangsbasis sind Motive der Mostlikely DIY-Lampenschirmserie stark verkleinert und in ein Drahtgittermodell umgewandelt. Die Anhänger werden mittels 3D-Druck und Wachsausschmelzverfahren in Belgien hergestellt. Die Silberkette wird in Österreich produziert und kann beliebig durch das Drahtgittermodell des Anhängers gefädelt werden – DIY eben. Mostlikely Design vereint Architektur, Computergrafik, Design und Sounddesign. Die Wiener Agentur wird von Wolfgang List, Kurt Mülbauer, Maik Perfahl, Eva Tucek, Mark Neuner und Robert Schwarz betrieben. Die Wirtschaftsagentur Wien setzt im Rahmen der WIENER SCHMUCKTAGE 2016 den Schwerpunkt „Crafted in Vienna“. Dazu findet ein departure lab zum Thema 3D-Schmuck statt.

departure lab*: Sa, 12.11.2016, 14–18 Uhr
3D-Schmuck. Vom Entwurf zur Fertigung
Mit Maik Perfahl und Eva Tucek

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl.

Unentgeltlich (inkl. Material).




  • Anmeldung erforderlich: departure@wirtschaftsagentur.at



INFORMATION
www.wienerschmucktage.at
www.facebook.com/wienerschmucktage
www.mostlikely.at

FOTO: Maik Perfahl, Mostlikely, Donkey, Silber, © Marlene Rahmann


Vergangene Termine

  • Sa., 12.11.2016

    14:00 - 18:00

    INFORMATION
    www.wienerschmucktage.at
    www.facebook.com/wienerschmucktage
    www.mostlikely.at

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Mostlikely Design, Obere Amtshausgasse 49/2