Jazz · World Music

Mop Mop Combo


Mop Mop’s vielseitige kreative Welt.

Wer den raffiniert gestalteten klangkosmos von Mop Mop einmal durchreisen durfte, der verortet ihn schnell in einem ganz eigenen musikalischen planetensystem nicht weit entfernt von den klangwelten des Jazz, Funk, latin oder dem der italienischen postmoderne; etwa um das umtriebige Mailänder schema-label. Dass Mop Mop‘s hypnotische Musik beste cineastische Qualität besitzt musste auch Woody allen erkennen als er sich Mop Mop’s „three times Bossa“ für seinen kino- Hit „to rome With love“ krallte.

Der starschuss für Mop Mop’s viertes album „isle of Magic“ hätte also zu keinem günstigeren Zeitpunkt fallen können. Mit „isle of Magic“ fügt andrea Benini seiner Diskografie nicht einfach ein weiteres album hinzu. seit Jahren hat er mit seiner Band nicht nur nach neuen richtungen ausschau gehalten, sondern ist ihnen auch auf den grund gegangen. Das ergebnis ist ein album, das intensiver und organischer nicht klingen könnte: voodoo-Jazz, karibische sounds, afro-Funk gepaart mit exotischen rhythmen und soul. Die platte wurde in den studios zwischen Berlin und italien aufgenommen. Der spürbar warme authentische klang ist dem einsatz von analogem vintage-equipment zu verdanken. Die „isle of Magic“ ist ein fiktives land, in dem die Musiker tagsüber ihre Zeit mit Musik, Fischen und kochen verbringen. Nachts geben sie sich voodoo-ritualen hin. Für all diese anlässe hält die platte den passenden soundtrack parat.


Vergangene Termine