Pop / Rock

Monsterheart, Gods


Monsterheart
Monsterhearts Debüt „W“ (sprich: „double-you“, das doppelte du) ist ein akustisch farbenfrohes Popstatement bestehend aus synthetischem Sound und vor allem einer bezaubernd lieblichen Stimme, welche auf fast kindliche Weise Geschichten zu erzählen vermag, die nur vordergründig erzählt süße Geschichten und Tagträume sind, eigentlich aber düstere Phantasien – mystisch bis pervertiert. Mit mädchenhafter Stimme erzählt sie da von Friedhöfen, Monstern und Skeletten ...

Gods – das sind Sion Trefor, Benshi Yo, Eli Candolini und Severin Zoolord. Anfang 2015 brachten Gods ihr selbstbetiteltes Debütalbum heraus: 10 Songs über Liebe, Krieg, Sex, Angst, Hoffnung und Selbstzerstörung sind Reflexionen einer Gegenwart zwischen Auflösung und Veränderung. Live liefern Gods eine dichte, energiegeladene Show, ein tightes Uhrwerk aus Synthesizern, Percussion und Gitarre.

Die erste offizielle Single „Unnatural“ vereint die Themen des Albums in einer treibenden Synthpop-Nummer die ihre Tiefe mit dem zentralen Hook des Songs preisgibt und die Entfremdung von der Gegenwart andeutet, welche das Album wie ein roter Faden durchzieht: „Why does it taste so unnatural?“ Das Video zur Single kommt vom in Berlin ansässigen Graphikschmiede La Loma.


Vergangene Termine