Vortrag · Diverses

Monika Voithofer - Du guata Mozart, schau oba auf Salzburg!


Die musikalische Moderne in Österreich zeichnet sich durch zwei in ästhetischem Widerstreit stehende Strömungen aus: Eine der Tradition des (Neo)klassizismus verpflichteten Anhängerschaft rund um Joseph Marx einerseits, und die Neue Musik, repräsentiert durch Arnold Schönberg und den erweiterten Umkreis der Zweiten Wiener Schule andererseits. Durch die Gründung der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) im Jahr 1922 im Rahmen der Festspiele wird Salzburg zum Schauplatz der zum Teils heftig geführten Kontroversen. Monika Voithofer wird in ihrem Vortrag Entwicklungsgeschichte, Ereignisse und Hauptakteure des ästhetischen Konflikts in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus musikhistorischer Perspektive beleuchten.

Monika Voithofer studierte Musikologie und Philosophie in Graz und Wien. Seit Oktober 2015 ist sie Universitätsassistentin am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz und widmet sich in ihrer wissenschaftlichen Forschung der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Zudem ist sie als freie Musikjournalistin tätig.


Vergangene Termine