Pop / Rock · World Music

Monica Clavijo, Gesang und Rainer Maria Nero, Gitarre - Flamenco


„Flamenco ist in meinen Genen“, sagt Mónica Clavijo, Tochter des preisgekrönten Flamencosängers Chiriva del Valle. „Bereits als Kind begleitete ich meinen Vater bei seinen Konzerten, den Proben und den Flamencofesten, die nach den Auftritten stattfanden. Dort lernte ich den Flamenco kennen und lieben.“ Die Flamenco Sänger Ezequiel Benítez aus Jerez und María José Pérez aus Almería sowie die weltberühmte Fundación Christina Heeren in Sevilla zählen zu ihren Lehrern.

Das Solospiel hat seine Wurzeln in der Begleitung Der junge Gitarrist, Rainer Maria Nero, wurde stark von dem berühmten Flamencogitarristen Carlos Piñana beeinflusst, bei welchem er in Murcia studiert hat. Bei ihm und seinem Bruder, dem Cantaor Curro Piñana lernte er alles über die Tanz-und Gesangsbegleitung, denn sie ist „die Basis und in ihr hat auch das Solospiel seine Wurzeln“ , wie er immer wieder betont. Er ist auch ein sehr begabter Komponist, was er bei seinen 3 veröffentlichten CDs zeigt: 2015 seine klassische Debut CD „Castles of Spain“, 2017 eine Flamenco CD „Fantasías y Danzas“ und 2019 seine letzte Flamenco CD „Conmover: Flamenco Divino


Vergangene Termine