Klassik

Modigliani Quartett


Partnersuche

Modigliani Quartett

Gérard Caussé
Viola

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett a-Moll, op. 13; Streichquintett A-Dur, op. 18
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett g-Moll, KV 516

Das Modigliani Quartett feiert 2013 sein zehnjähriges Bestehen und kann bereits auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Weltweit hat sich das Ensemble zu einem der meistgefragten Quartette der jungen Generation entwickelt, das in den wichtigsten internationalen Konzertsälen wie der Carnegie Hall New York, dem Théâtre du Châtelet Paris, der Wigmore Hall London und dem Concertgebouw Amsterdam auftritt.

Die vier Musiker studierten am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris und nahmen als Ensemble Unterricht bei den Quartetten Ysaÿe und Artemis sowie bei Walter Levin und György Kurtág. 2004 machte das Quartett erstmals auf sich aufmerksam, als es den Frits Philips Wettbewerb in Eindhoven gewann. 2005 folgte der Erste Preis beim Vittorio Rimbotti Wettbewerb in Florenz und 2006 ein weiterer Erster Preis bei den renommierten »Young Concert Artists Auditions« in New York.

2011/12 gastierte das Quartett im Rahmen der »Rising Stars«-Reihe der großen europäischen Konzerthäuser unter anderem in Köln, Hamburg und Baden-Baden. In den letzten zwei Jahren hat sich eine besonders enge und freundschaftliche Zusammenarbeit mit Sabine Meyer entwickelt, in deren Rahmen die Künstler eine ausgedehnte Australien-Tournee unternahmen und auch in der Zukunft regelmäßig gemeinsam konzertieren werden. 2012/13 gastierte das Ensemble bei mehreren namhaften Festivals, darunter das Rheingau Musikfestival und die Brühler Schloßkonzerte, und war unter anderem in München, Bonn, Essen, Hannover, Zürich, Bern, Basel und Innsbruck zu erleben. Auftritte der kommenden Jahre führen es nach Berlin, Frankfurt, Köln, Paris, Wien, Barcelona, zum Schleswig-Holstein Festival sowie im Rahmen von Tourneen nach Australien, Japan, China und in die USA.

Seit 2008 hat das Label Mirare vier CDs des Quartetts veröffentlicht, darunter eine Einspielung von Werken Haydns, die mit dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet wurde, sowie ein Mendelssohn-Programm, das die Zeitschrift Fono Forum zur »CD des Monats« kürte. 2012 erschien das Album »Intuition«, welches sich Jugendwerken von Mozart, Schubert und Arriaga widmet, gefolgt von einem weiteren Haydn-Programm im Februar 2014.

Dank der Unterstützung von privaten Sponsoren spielt das Quartett auf vier außergewöhnlichen alten italienischen Instrumenten: Violinen von Giovanni Battista Guadagnini von 1780 (Philippe Bernhard) und Alessandro Gagliano von 1734 (Loic Rio), einer Viola von Luigi Mariani von 1660 und einem Cello von Matteo Goffriller von 1706.
www.modiglianiquartet.com