Diverses · Führung

Mit dem Radl in die Löss- und Weinlandschaft zwischen Krems und Kamp


Geführte RADTOUR
„Mit dem Radl in die Löss- und Weinlandschaft zwischen
Krems und Kamp“
Kultur-und Naturerlebnisradtour
„Fanny“ heißt die ältere, aber deutlich schlankere Schwester der Venus von
Willendorf. Eines haben die beiden prähistorischen Statuen gemeimsam: sie steckten
tief im Löss und wurden mehr oder weniger zufällig entdeckt. Ein (zugegeben!) die
Wadln beanspruchender, steiler Anstieg von Krems nach Stratzing führt uns zur
Fundstelle der ältesten bekannten Steinskulptur der Menschheit. Ihr Alter wird auf
32.000 – 36.000 Jahre datiert! In Stratzing begegnet uns der Löss auch zum ersten
Mal als Lebensraum: unzählige kleine Löcher und Gänge dienen allerlei Tieren als
Behausung. Hohlwege und Lössterassen zählen daher auch zu den artenreichsten
Habitaten Österreichs. Vielleicht laufen uns hier auch gleich die ersten Ziesel über den
Weg. Im Nachbarort Gneixendorf urlaubte schon Beethoven.
Im zweiten Weltkrieg befand sich hier das größte Kriegsgefangenenlager des Landes, dessen spärlich
erhaltene Reste wir im Wald entdecken werden. Am anderen Ende des Lössplateaus steht das
schmucke Barockschloss Gobelsburg, bis heute ein Weingut im Eigentum des Stiftes Zwettl. Den
idyllischen Unterlauf des Kamp entlang führt der Radweg weiter nach Hadersdorf, ehe wir auf
Nebenstraßen langsam zurück Richtung Krems fahren. Am Südhang des Gobelsberges zeigt der Löss
erst richtig, welch spektakuläre Landschaften er erzeugen kann. Tief eingekerbte Hohlwege, sogar
Höhlen sind hier entstanden. In den steilen Lösswänden sind mit etwas Glück sogar farbenprächtige
Bienenfresser anzutreffen! Menschen machen sich die leichte Bearbeitbarkeit des Lösses und seine
beachtliche Formstabilität schon lange zu Nutze: versteckte Keller und verträumte Kellergassen gibt’s
hier genug, Geschichten dazu sowieso...
Erwachsene EUR 28,00pP. Jugendliche 16-18 Jahre Jahre EUR 22,00 pP. Gruppenbuchung EUR 280,00 (Preis brutto inkl Steuern.)
ANFORDERUNGEN, Beschreibung:
Gesamtstrecke rund 30km, ca 200Hm bergauf,
(die ersten 3km ziemlich steil, dann flach)
Radtour auf Neben- und Landestraßen (Autoverkehr),
Asphalt- und Schotterwegen (für Rennräder daher
ungeeignet, MTB empfohlen E-Biker willkommen)
Dauer (mit Führungen und Pausen) rund 6,5 h
Radhelm verpflichtend! Regenschutz, Jause und
ausreichend Trinkwasser nicht vergessen! Wir verbringen
den ganzen Tag im Freien. WC-Einrichtungen nur
eingeschränkt vorhanden. Nur bei sicherem Wetter (keine
Gewittergefahr)! Die Route führt durch offene Landschaft
(wenig Schatten), daher ist gerade im Sommer
Sonnenschutz dringend empfohlen!
Keine Getränke und Mahlzeiten inkludiert.
TERMINE Samstag, 4. Juli 2020, 10:00
Montag, 24. August 2020, 10:00
Anmeldung unbedingt erforderlich unter
[email protected] , Info 0650/623 92 74 !
TREFFPUNKT / ZIEL:
Krems/Donau, vor dem Bahnhof.
Zur organisatorischen Abwicklung bitte bereits 10min
vorher am Treffpunkt sein.
GRUPPENGRÖSSE
Mind. 4, max. 12 Teilnehmer.
Bitte beachten Sie die Anforderungen und überlegen Sie, ob
Sie körperlich und technisch fit genug für diese Tour sind!
Es gelten die aktuell gültigen COVID-19
Sicherheitsbestimmungen.


Vergangene Termine

  • Mo., 24.08.2020

    10:00 - 16:30

    TREFFPUNKT / ZIEL:
    Krems/Donau, vor dem Bahnhof.
    Zur organisatorischen Abwicklung bitte bereits 10min
    vorher am Treffpunkt sein.

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.