Theater

Miss Revolutionary Idol Berserker


Nach nur zwei Europa-Tourneen hat die Theatermacherin Toco Nikaido und ihre Truppe Miss Revolutionary Idol Berserker den Kontinent in Sachen japanischer Digital-, Pop-, Alltags- und Politkultur das Fürchten gelehrt.

Die japanische Teeniekultur wird mit übersteigerter Hysterie zum Schlachtfeld faschistoider gesellschaftlicher Prozesse. Maximale Reizüberflutung, grelle Kostüme, gebrüllte Parolen, Chaos, Wasser, Konfetti, Farbe und Algen waren bislang die Waffen der genmanipulierten Cheerleader-Monster, die in ihrer Orgie mit dem Publikum gezückt werden. Auch die neue Arbeit, die sie anlässlich ihres Österreich-Debüts beim donaufestival uraufführen werden, verspricht mit der guten alten Berserker-Tradition keineswegs zu brechen. Obwohl wir in einer analogen Welt leben - also in jener greifbaren Welt vor unseren Augen - legen wir unsere Hoffnung immer wieder in die falsche Realität, die von digitalen Medien erschaffen wurde.

Toco Nikaidos Welt ist geschwängert mit verworrenen und berauschenden Gerüchen von Amoklauf und Revolution. Schaffst du es, Ordnung in diesem Chaos oder Coolness in der hitzigen Emotion zu finden, um in diesem Reich zu leben? Wagst du einen flüchtigen Blick in die Welt, die du nicht sehen kannst? Wenn du es als einen Akt empfindest, etwas aus deinem eigenen Leben wegzuwerfen, in dem du deinen zur Ware verkommenen Körper in diese Performance wirfst, dann besteht die Möglichkeit der Erfahrung von Tod und Wiedergeburt im Sinne Toco Nikaidos.

Inszenierung, Choreographie, Konzept: Toco Nikaido
Lichtdesign: Ryo Kabasawa

Sounddesign: Ryota Kakei
Videodesign: Ryuta Yaguchi
Mit Masami Kato, Eri Takamura, Amanda Waddell und vielen anderen

Uraufführung

Veranstalter und PerformerInnen übernehmen keine Haftung für Kleidung und Seele!


Vergangene Termine