Vortrag

Miriam Prantl im Porträt


„Was ich früher als klassische Balletttänzerin gemacht habe, das Durchschreiten des Raumes, mache ich jetzt mit den Mitteln der angewandten Kunst“, sagt Miriam Prantl sinngemäß in diesem Filmporträt. Sie ist dabei sehr vielseitig: Sie malt, gestaltet Lichtobjekte sowie Rauminstallationen mit Licht, Sounds und Videoprojektionen oder Kunst-am-Bau-Arbeiten, z. B. für das Illwerke Zentrum Montafon oder das Pflegeheim Birkenwiese in Dornbirn. Ihr geht es in den zumeist kontemplativen Arbeiten um ein Erleben, das Raum, Farbe und Bewegung miteinander verbindet. Miriam Prantl, geboren 1965 in Bregenz, studierte nach ihrer Ballettausbildung Schauspiel in New York und Kunst in London, wo sie auch in einer Band spielte. Sie hatte zahlreiche Ausstellungen, u. a. an der Fordham University, New York, im Kunstpavillon Innsbruck, zuletzt wurden Arbeiten von ihr bei der Art Basel gezeigt.


Vergangene Termine