Theater

Minna von Barnhelm


Nach zwei Shakespeare-Jahren wenden sich die Sommerspiele Perchtoldsdorf 2017 unter Intendant Michael Sturminger wieder einem großen Werk des deutschen Theaters zu.

Minna von Barnhelm ist die erste moderne Frauenfigur der deutschen Literatur. In Lessings Lustspiel steht Liebe gegen Vernunft, Pflichtbesessenheit gegen Offenheit und Verbissenheit gegen Humor. Ein Klassiker des Theaters den Regisseurin Veronika Glatzner mit einem großartigen Team auf die Bühne bringen wird.

Minna von Barnhelm, eine couragierte junge Frau reist ins soeben befriedete Kriegsgebiet, um ihren verschollenen Verlobten Major von Tellheim zu suchen. Tellheim, Bestechungsvorwürfen ausgesetzt, mittellos und obendrein verletzt, wartet in einem Wirtshaus in Berlin auf den Ausgang seiner Gerichtsverhandlung. Was Minna findet, ist nicht der strahlende Held von damals, sondern ein abgehalftertes Häuflein Elend, das sich in Selbstmitleid suhlt und standhaft weigert, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. Aus falsch verstandenem Ehrbegriff hält Tellheim sich für unwürdig, seine geliebte Minna zu seiner Frau zu machen. Tatkräftig unterstützt von ihrer Zofe Franziska erfindet Minna eine List, um dem Moralapostel Tellheim das übertriebene Ehrgefühl auszutreiben: Sie tut so, als wäre sie enterbt worden und ebenso mittellos wie er. Als Tellheim rehabilitiert wird und sein Vermögen zurück erhält, erteilt ihm Minna eine Lektion und dreht den Spieß um. Nun weigert sie sich seine Gattin zu werden. Erst als die Situation zu eskalieren und ihr Spiel zu kippen droht, lenkt Minna ein und einer Heirat steht nichts mehr im Wege.

Tickets
I € 49,- II € 39,- III € 29,-

Stückeinführungen vor jeder Vorstellung um 19.15 im Metzgergarten.


Vergangene Termine