Vortrag

Mini med Studium: Wenn der Geist nachlässt


Aktuelle Informationen zur 24-Stunden-Betreuung!
Rund 100.000 Menschen leiden in Österreich an Demenz, einer der häufigsten Ursachen für Pflegebedürftigkeit im Alter. Bei dieser Krankheit verlieren Betroffene nach und nach ihre Erinnerungen. Die häufigste Form der Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Demenz Viele verwechseln diese hirnorganische Krankheit mit Vergesslichkeit. Erst wenn abgesehen von der Vergesslichkeit plötzlich auch Dinge schwerfallen, die bislang völlig normal für den Betroffenen waren, kann das ein Anzeichen für Demenz sein. Ab wann wird Vergesslichkeit zur Krankheit? Wie geht man damit um? Was versteht man unter gutartiger Altersvergesslichkeit oder leichter kognitiver Beeinträchtigung? Gibt es vorbeugende Maßnahmen oder behandelbare Risikofaktoren für die Demenzerkrankung?

Obwohl es verschiedenste Angebote gibt, wird die Hälfte der pflegebedürftigen Personen ohne externe Unterstützung alleine durch Angehörige gepflegt. Was wissen wir über Mechanismen des Alterns? Wie kann man häufigen Alterserkrankungen vorbeugen oder sie gar hinauszögern? Welche Möglichkeiten und Unterstützungsangebote gibt es heute im Pflegebereich? Aktuelle Informationen!

Prim. Dr. Andreas Walter und Gerhard Tiefenbacher referieren am 6. März zum Thema Alzheimer und 24h-Betreuung. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Eintritt frei!

http://www.minimed.at



Vergangene Termine