Kunstausstellung

Michael Zahnschirm & Maria Zottler - 31 Layers


Die in Schaufenstern vermittelte Ästhetik und die damit einhergehende Verschleierung von Makeln veranlasste Michael Zahnschirm und Maria Zottler in der für the smallest gallery entwickelten Arbeit „31 Layers“ mit Schein und Wirklichkeit in der Modefotografie zu spielen.

Das Abbild einer jungen Frau – bekleidet mit einem weißen Blusenkleid, weißen Socken und weißen Schuhen – wurde von den beiden Fotografen technisch bearbeitet. 31 Schritte wurden benötigt, um Augenbrauen, Wimpern, Schatten und Unebenheiten zu entfernen und somit die Grenze zwischen Fiktion und Realität zu verwischen. Übrig geblieben ist eine puppengleiche Figur, die sich als reale Person aufzulösen scheint. Sie verschließt sich dem Blick des Betrachters und verunsichert diesen somit noch mehr. Könnte man nicht die Schatten eines Rasters im Hintergrund, welche die Figur plastisch erscheinen lässt, erkennen und den an den Schuhen haftenden Schmutz, so wäre der Übergang zwischen Fiktion und Realität kaum mehr wahrzunehmen. Die beiden gehen jedoch noch einen Schritt weiter und splittern die Fotografie, gedruckt auf transparenter Folie, im Schaufenster auf. Sie ist so arrangiert, dass lediglich Fragmente der Abbildung übrig bleiben, die nur noch aus einem bestimmten Blickwinkel den Ursprung vermuten lassen, ganz so, als müsse man sich die Realität nachträglich erarbeiten.

Michael Zahnschirm, *1991 in Bruck/Mur, Ortweinschule Fine Art Photography und Multimediart, lebt als Fotograf in Graz, [email protected]
Maria Zottler, 1990 in Leoben, Ortweinschule Fine Art Photography und Multimediart, studiert Informationsdesign an der FH-Joanneum in Graz


Vergangene Termine