Literatur

Michael Pröbsting - Der große Raub im Süden


„Der Große Raub im Süden“ behandelt die Überausbeutung und Unterdrückung der Länder des Südens durch die Konzerne und Großmächte des Nordens. Michael Pröbsting analysiert unter Verwendung umfangreicher wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Daten die Veränderungen der verschiedenen Formen ungleicher Entwicklung.

Es zeigt auf, in welchem Ausmaß der Norden mittlerweile von der Aussaugung des Südens abhängig ist und welche sozialen und weltpolitischen Konsequenzen sich daraus ergeben.

Michael Pröbsting analysiert unter Verwendung umfangreicher wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Daten die Veränderungen der verschiedenen Formen ungleicher Entwicklung. Er beleuchtet dabei die zunehmende Vorherrschaft der Großkonzerne vor dem Hintergrund eines weltwirtschaftlichen Niedergangs und zeigt auf, wie die Auspressung der südlichen Halbkugel konkret funktioniert. Dabei wird die Dimension eines massiven Werttransfers deutlich, zum einen durch ungleichen Tausch zwischen den Ländern des Nordens und des Südens und zum anderen durch die immer wichtiger werdende Migration, also den Import relativ billiger Arbeitskräfte aus dem peripheren Süden in die reichen Metropolen.

Während vor hundert Jahren oder selbst noch vor ein paar Jahrzehnten die meisten Lohnabhängigen in den modernen Industrieländern lebten, hat sich die Situation heute tiefgreifend verändert. Erstmals in der Menschheitsgeschichte lebt die große Mehrheit der Arbeiterinnen und Arbeiter im Süden. Auch die Bedeutung der Migrantinnen und Migranten ist kaum zu überschätzen, machen sie doch einen noch nie dagewesenen hohen Anteil an den Lohnabhängigen im Westen aus.

In einem eigenen Kapitel wird der Aufstieg Chinas von einer „südlichen“ Peripherie und seine Transformation zu einer kapitalistischen Großmacht analysiert, deren Unternehmen mittlerweile zu den weltweit größten Auslandsinvestoren geworden sind. Chinas Konzerne erzielen heute große Gewinne aus der weltweiten Expansion und gehören zu den wichtigsten Konkurrenten der Global Player aus dem Westen. Auch beim chinesischen Aufstieg stellt die Ausbeutung der Lohnabhängigen die Grundlage für dieses sogenannte Wirtschaftswunder dar.


Vergangene Termine