Theater

Michael Portnoy - 100 Big Entrances


Der amerikanische Multimedia-Künstler, Schauspieler, Choreograph und Musiker Michael Portnoy zählt weltweit zu den wichtigsten Performance-Künstlern unserer Zeit. In seinen Community-Projekten spielt das ironische Konzept des Relational Stalinism, das die Utopie interaktiver Gruppenprozesse in der Kunst hinterfragt, eine zentrale Rolle.

Als Director of Behavior verwickelt er in seinen Arbeiten das Publikum in interaktive Spiele, deren immer enger werdende Spielregeln er permanent ändert und so Destabilisierungsmaßnahmen einleitet, um die TeilnehmerInnen dazu anzuhalten, unerwartete Realitäten wie neue Kommunikationsmodelle zu erschaffen. Die anarchische Kraft des Komischen, die er in seinen experimentellen Comedys auslotet, wird auch in der Arbeit „100 Big Entrances“, die zuvor im Contemporary Arts Center in Vilnius sowie im Pariser Palais de Tokyo gezeigt wurde, zur gesellschaftspolitischen Kategorie.

„Der große Auftritt“! Denken Sie an einen schlechten, übertrieben agierenden Schauspieler einer Provinztheater-Produktion von Molière oder an Kramer, wie er in „Seinfeld“ bei der Tür hereinplatzt. „Der große Auftritt“ ist das große No-No auf einer Bühne. In „100 Big Entrances“ wird ein Schauspieler (selbstverständlich von einem Paukenspieler begleitet!) dazu angehalten, 100 große Auftritte für das Publikum zu performen. Aber diese Auftritte sind keine rohen Versuche eines profilierungssüchtigen Amateurs, sondern vielmehr immer komplexer werdende Meisterleistungen eines Meisterperformers, der in subtiler Weise mit fünf Emotionen zugleich jonglieren muss. Mit einem humorvollen und poetischen Text, der die Vielzahl an Regionen, die wir betreten könnten, erkundet, wird Sie diese Performance gierig darauf machen, jede erdenkliche Bühne zu erstürmen, auf die Sie treffen.

Performer: Anatoli Vlassov, Ieva Miseviciute, Michael Portnoy, Nicola Schössler
Pauke: Gunter Benedikt

Österreichische Erstaufführung


Vergangene Termine