Literatur · Theater

Michael Martens: Im Brand der Welten. Ivo Andrić. Ein europäisches Leben


Im Gespräch mit Florian Bieber, Renate Hansen- Kokoruš.
Moderation: Norbert Mappes-Niediek.
„Für die epische Kraft, mit der er Motive und Schicksale aus der Geschichte seines Landes gestaltet“, bekam Ivo Andrić 1961 den Nobelpreis für Literatur.
Michael Martens‘ Biographie ist „weit mehr als eine fesselnd erzählte Dichterbiographie. Ebenso kenntnisreich wie spannend entwirft er ein Panorama der verwickelten Geschichte der jugoslawischen Konföderation im 20. Jahrhundert“ und zeichnet einen außergewöhnlichen Lebensweg nach: Von der Kindheit in Bosnien über das Attentat von Sarajevo 1914, zu Andrićs Zeit als Diplomat des Königreichs Jugoslawien in Hitlers Berlin bis zu den Jahren im besetzten Belgrad, als Andric in völliger Zurückgezogenheit die großen Romane schreibt, die ihm Weltruhm einbringen werden.

Michael Martens, geboren 1973 in Hamburg, lebte viele Jahre in St. Petersburg, Kiew, Belgrad, Istanbul und Athen, seit 2019 in Wien. Seit 2002 politischer Korrespondent der F.A.Z. Zuletzt: Im Brand der Welten (Zsolnay 2019).

In Kooperation mit Zentrum für Südosteuropastudien


Vergangene Termine

  • Mi., 15.01.2020

    19:00 - 21:00

    Eintrittspreise (wenn nicht anders angegeben): € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt. Karten erhalten Sie ausschließlich an der Abendkassa. Kartenreservierungen sind unter www.literaturhaus-graz.at bei der jeweiligen Veranstaltung möglich. Reservierte Karten sind spätestens bis 25 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkassa abzuholen.

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.