Tanz

Micha Purucker - Organic Display


Blindgefolded – mit Schlafmasken versehen – hört das Publikum in den Raum, während die Worte des untypischen Bodybuilders Samuel Fussel auf Diskussionsbeiträge aus medizinischen Fachzeitschriften treffen. Die sich duellierenden Beiträge zeugen von einer Krise, die an vorderster Front von PraktikerInnen verhandelt, gewissermaßen seziert wird, dem Bodybuilder, der einerseits Masse, Materie aufbaut sich aber in ein zitterndes Nervenbündel verwandelt, und dem Operateur, dem Organtransplanteur, der Auskunft über die Bestimmung des exakten Todeszeitpunktes sucht.

Die zunächst konstruierte Trennung zwischen dem was wir hören aber nicht sehen verwischt sich zunehmend mit dem eigenen Kino im Kopf und verflüchtigt sich schließlich so wie der Gegenstand selbst, der sich durch die ganzen Zuschreibungen und Anforderungen des Diskurses letztlich entfremdet auflöst.

Micha Purucker studierte Architektur, Kunstgeschichte, Volkskunde und Theaterwissenschaft. Tanzausbildung in München und Stockholm und arbeitet seit 1985 als freier Choreograf, Bewegungscoach und Dozent. Seine Projekte und Recherchen wurden vielfach ausgezeichnet und sind orientiert an den menschlichen Grundparametern Körper und dessen (Um-)Raum - sei es nun site-specific, Bühne, als Stadtraum oder thematisch /metaphorisch verstanden. Von Anfang an ging es darum, die black box des Theaters sowie die Werkbegriffe für Choreografie und Tanz zu entgrenzen: Entsprechend häufig wechselt das Medium, der Rahmen, der Ort und die Zielgruppe. Ob Bühnenstücke, Fotoarbeiten, Interventionen, Filme, Hörspiele, bespielte und unbespielte Installationen, Skulpturen, inszenierte Vorträge oder Raumfolgen – immer orientiert sich die Formfindung am Thema und dem jeweils aktuellen Produktionsrahmen.

Purucker ist Gründungsmitglied der Tanztendenz München, des Theaterverein München und der laboratory dance projects in Seoul,wo er zwischen 1999 und 2007 mehrere Semester an der Korean National University of Arts zeitgenössischen Tanz unterrichtete und produzierte. Unter 'bodylogic' veranstaltet Purucker Vorträge und lectures zu Körperthematik und -politik; seit 2013 gibt es das Modul 'interzone' zur Diskussion alternativer Raumproduktion für Kunst und Gesellschaft.

Organic Display ist eine performative Installation für zwei Sprecher und einen Performer
KONZEPTION: Micha Purucker
MIT: Yuri Correa Vivar, Erik Leidal, Anna Mendelssohn


Vergangene Termine