Theater · Klassik

Merlin Ensemble Wien & Andrea Eckert - Esther


In diese spannende Erzählung aus dem Alten Testament fließen in Retz Musik von Mendelssohn-Bartholdy und Max Bruch, sowie Gedichte von Nelly Sachs und Else Lasker-Schüler ein. Getragen werden diese von Alfred Schnittkes Klaviertrio, kommentiert von Gertrud Kolmar.

Kaum eine Frauenfigur hat so viele Deutungen und Umdeutungen in der Musik- und Literaturgeschichte erfahren wie die alttestamentarische Heldin Esther, eine mutige Jüdin, die ihr Leben einsetzt, um ihr Volk vor Verfolgung und Tod zu retten. Die Neuproduktion des Merlin Ensemble Wien, die im Rahmen des Festival Retz erstmals auf die Bühne kommt, rückt nun vor allem das Fragile und Gefährdete der Protagonistin, verkörpert von Andrea Eckert, in den Vordergrund.

Für die Produktion wurde auf eine Übersetzung der Elberfelder Bibel aus dem Jahre 1971 zurückgegriffen. Die Erzählung führt in die Mitte des 5. Jahrhunderts vor Christus und beschreibt die erste systematische Verfolgung des jüdischen Volkes. Esther, welche selber dem Volk der Juden angehört, gelingt es als Frau des Königs Ahasveros, die Verfolgung ihres Volkes zu verhindern. Noch heute erinnert das jüdische Purim-Fest an diese Befreiung aus der Verfolgung, indem u.a. das Buch Ester vollständig gelesen wird.

Besetzung:

Esther: Andrea Eckert

Merlin Ensemble Wien:
Martin Walch, Violine & Leitung
Luis Zorita, Violoncello
Till Alexander Körber, Klavier


Vergangene Termine