World Music

Merit Zloch-urban legends-Die wilde Seite der Harfe


Emotional, rhythmisch, klangbunt und tanzbar, aber auch lieblich und verklärt - all das kann Harfenmusik sein, wie Merit Zloch beweist.

Ihre Stücke schlagen Brücken aus den Tiefen der Vergangenheit in die Welt des 21. Jahrhunderts. Realität und Traum, Alltägliches und Besonderes, Überliefertes und Neues vermischen und verbinden sich.

Assoziative Eigenkompositionen regen das inneren Auge des Zuhörers an. Historische Tanzmusik ist Basis für eigene Arrangements, die Einflüsse aus Latin, Jazz, Rock, Pop und Weltmusik aufnehmen.

Merit Zlochs Instrument ist die historische Hakenharfe - eine Harfe, die schon immer zwei Gesichter hatte. Ein solches Instrument spielte der als "Mozarts Harfner" bekannt gewordene Josef Haisler in Prag ebenso wie die zwielichtigen Gestalten des schwedischen Rokokodichters Carl Michael Bellmann. Zu Goethes Zeiten musizierten wandernde Harfenmädchen in den Strassen und gutbürgerliche junge Damen in den Salons auf diesem Instrument. Noch in den 1950er Jahren war Hundeshagen im thüringischen Eichsfeld bekannt für seine harfespielenden Wandermusikerinnen.

Merit Zloch sieht sich in der Nachfolge der Harfenmädchen. Ebenso wie diese bereist sie mit ihrer Harfe Deutschland und Europa, wie diese möchte sie mit ihrer Musik unterhalten und verzaubern.


Vergangene Termine