World Music

Mercedes Echerer präsentiert: Ein Fest für die Vielfalt mit Fuat Saka und Zeynep Buyrac


Kennen Sie zeitgenössische Musik aus Istanbul? Haben Sie Orhan Pamuk schon im Original gehört? Wie klingt Barbara Frischmuth auf Türkisch, oder die Lyrik von Nâzım Hikmet und Orhan Veli auf Deutsch? Berichte von bezaubernden, bewegenden, amüsanten, berührenden und prägenden Erlebnissen und Beobachtungen aus dieser glitzernden Metropole laden zu einer Kopfreise nach … Istanbul.

Fuat Saka

Die Götter sind im Spiel, wenn Fuat Saka Musik macht.
(Mikis Theodorakis)

Aus traditionellen anatolischen Wurzeln und Einflüssen moderner europäischer Musik entwickelte Fuat Saka seinen ganz eigenen musikalischen Stil. Sein Repertoire nährt sich auch aus der Musik der Schwarzmeer-Region. Der musikalische Eindruck ist fremdländisch, doch deutlich swingend: In den orientalischen Läufen von Flöte und Klarinette finden sich zahlreiche solistische Elemente und improvisierte Parts, die mit Anleihen an jazzige Strukturen den Charakter der Stücke unterstreichen, zuweilen jedoch auch verblüffen. Saka stört dies nicht, er improvisiert gelegentlich mit einzelnen Spielern und lässt dabei keine Scheu vor zeitgenössischen Klangelementen erkennen, die er mühelos mit dem Charakter der Musik in Einklang bringt.

Zeynep Buyrac
Zweisprachig in Istanbul aufgewachsen, Wahlwienerin, Schauspielerin und Tänzerin zwischen Orient und Okzident, Autorin und junge Mutter: das ist Multitasking! Zeynep Buyrac bedeutet auf Deutsch „Vaters Zierde“.


Vergangene Termine