Theater

Mephistos Erwachen


Die legendären historischen Kabarettprogramme im Theater und Kabarett „Die Hölle“ im Souterrain des Theater an der Wien gehen hochbejubelt von Publikum und Presse in die wundersame achte Runde. Nach der ausgelassenen kabarettistischen Feier Im siebenten Himmel in der Hölle folgt naturgemäß der Sturz der Engel und Mephistos Erwachen.

Georg Wacks entwirft nach einem himmlischen Rausch, punktgenau zum 110. Jubiläum des Jugendstilkabaretts „Die Hölle“, das wilde und emotional aufwühlende Programm Mephistos Erwachen. Außergewöhnliche Darbietungen historischer Kabarett- und Varietépiecen, berührende Lieder in ehrwürdigem Kostüm, melancholische Gesänge, internationale Damen-Metamorphosen, dämonische Tänze sowie literarisch-humoristi- sche Juwelen lassen bei strömendem Champagner und höllisch heißer Stimmung die Atmosphäre der „Hölle“ für zwei Stunden wieder aufer- stehen und garantieren einen teuflisch vergnüglichen Abend.

Die vertraut ausufernd-verschwenderische Ausstattung von Stefan Fleischhacker steht ganz im Zeichen des 500. Todestags von Hieronymus Bosch. Fritz Grünbaum, Joachim Ringelnatz, Georg Kreisler und William Shakes- peare garantieren literarisch-humoristisches Niveau. Lieder von Béla Laszky, Jacques Offenbach, Ralph Benatzky und Erik Satie runden das Programm ab. Das feinfühlige Ensemble „Albero Verde“ besorgt in gewohnt vollkommenem Spiel die Musik. Marie-Theres Arnbom präsentiert in der begleitenden Ausstellung, die ganz im Zeichen des 100-jährigen Dada- Jubiläums steht, neue verschollene Artefakte aus den Kabaretts.


Vergangene Termine