Theater

Mein Leben im Busch von Sarajevo


Auf der Bühne sehen wir drei sogenannte „Expats“ beim Versuch, ihre Cocktail-Party-Zusammenkunft aufrecht zu erhalten, während sie über die Zeit, das Leben und ihre geheimen Ziele sprechen. Mit einigen Überraschungen, die jede für die jeweils anderen vorbereitet hat, versuchen sie, die Party zu beleben. Tragikomisch? Wahrscheinlich! Ein ebenso anwesender bosnischer Musiker gibt vor, nichts mit dem Geschehen zu tun zu haben - doch wie kann das sein?

Das Theater im Bahnhof konzentriert sich für diese Produktion auf Expatriates, also ÖsterreicherInnen, die in Bosnien-Herzegowina für europäische Konzerne arbeiten und damit auch eine Zeit dort leben. Dazu führte das Theater im Bahnhof Interviews mit mehreren ÖsterreicherInnen und anderen Ausgewanderten, die zu Arbeitszwecken nach Sarajevo kamen und nun mit komplexen soziokulturellen Umständen konfrontiert sind, welche zu Hause niemals Thema waren. Basierend auf diesen Interviews und anderen Quellen entwickelte das Theaterensemble drei fiktive Charaktere für die Performance, die sich theatral mit den vielschichtigen Umständen dieser Stadt und des Landes auseinandersetzen und den individuellen Parametern Erfolg und Misserfolg neue Maßstäbe geben.

Es spielen Pia Hierzegger, Eva Hofer, Monika Klengel, Rusmir Piknjac & Überraschungsgast
Regie Ed. Hauswirth
Dramaturgie Cornelia Anhaus
Produktionsleitung Christina Romirer
Fotografie Jasmin Šakovic
Transkription Alexander Tilling
Übersetzung Otmar Lichtenwörther
Produktionsassistenz Stefanie Fröhlich


Vergangene Termine