Theater

Mein Kampf - Groteske von George Tabori


Zum oberösterreichischen Schwerpunkt zum Gedenken von 70 Jahre Ende des 2. Weltkriegs bringen auch die Austria Theater Werke einen kulturellen Beitrag. Aber in diesem Fall in Form einer Groteske von George Tabori: Mein Kampf.

Das Stück der verstorbenen Theaterlegende George Tabori behandelt mit tiefschwarzem Humor die Zeit von Adolf Hitler um 1910, wo er sich als untalentierter Maler an der Akademie der bildenden Künste in Wien bewirbt. Dabei lebt er in einer Wohngemeinschaft mit den beiden befreundeten Juden Herzl und Lebkowski. Besonders der Buchhändler Herzl kümmert sich väterlich um den jungen unbeholfenen Hitler und weiht ihn auch in sein derzeitiges Buchprojekt „Mein Kampf“ ein. Herzl ist es auch, der Hitler rät in die Politik zu gehen. Es folgt die Geburt der nationalsozialistischen Ideen und die äußerliche Erscheinung des Adolf Hitler, der die Geschichte prägte.

Unter der Regie von Martin Tröbinger werden die scharfzüngigen Charaktere von Tabori wortstark in Szene gesetzt. Premiere ist am 10. Oktober 2015 im Linzer Theater Maestro. Weiter Aufführungstermine: 15./16./22./23./24. Oktober 2015 um jeweils 20 Uhr. Karten unter 0699/18195920. Weitere Informationen unter www.atw-theater.at.


Vergangene Termine