Diverse Musik · Theater

Mehr.Stimmig - Vec.Glasno


Anlässlich der Dramatisierung ihres Romans Engel des Vergessens hat das Burgtheater Maja Haderlap eingeladen, einen Abend zu gestalten. Die von ihr ausgewählten Künstlerinnen und Künstler werden auf sinnliche, mitunter überraschende Weise die Musikkultur zweier österreichischer Minderheiten, der slowenischen und der kroatischen, erforschen – frei von folkloristischen oder nationalen Zuordnungen.

Dieser Abend erzählt von den Ursprüngen und Anlässen des Singens. Von einer Zeit, in der das Singen noch eine soziale Funktion hatte: als Ge-Brauchs-Gesang, in dem es um Erinnerung, Herkunft, Liebe und Tod, um Vergänglichkeit ging – aber auch um den Widerstand gegen den Nationalsozialismus, der bei den Kärntner Slowenen in das Volkslied integriert wurde. Die Kultur der österreichischen Minderheiten baut auf einem großen Reservoir an gesungener kultureller Erinnerung auf, die heute vielleicht vergeblich beschworen wird. Deshalb soll, was als zwei- oder dreistimmiger Gesang einsetzt, zur Mehrstimmigkeit anwachsen – nicht zuletzt, um den Bestrebungen nach Einstimmigkeit die Vielfalt entgegenzuhalten. Es gibt nur noch wenige Zeitzeugen. Um so wichtiger ist es, ihre Lieder am Leben zu halten.

Mit Willi Resetarits, Maja Haderlap sowie den Chören „Danica“ und „BasBariTenori“


Vergangene Termine