Klassik

Ensemble Modern & Peter Eötvös im Gespräch


In der Kammermusikreihe Musik & Poesie gibt es außergewöhnliche Seiten des Festspielprogramms zu entdecken. Musikalische Ereignisse treffen auf literarische – poetisch, prosaisch, analytisch, dramatisch.

"Komponieren besteht für mich aus Verzauberung der Zuhörer durch Klang… Mich interessiert die Technik, mit der ich das Unglaubliche zum Klingen bringen kann. In der Oper wird das geradezu gefordert." Der ungarische Komponist Peter Eötvös gehört zu den erfolgreichsten Opernkomponisten unserer Zeit. Seine Drei Schwestern nach Anton Tschechow gehören ebenso zum weltweiten Repertoire wie Love and other demons nach Gabriel García Marquez. Auch in seiner Instrumentalmusik ist der szenische Komponist Eötvös anwesend und erforscht die räumliche Wirkung seiner Klänge.

Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet Eötvös mit den einzigartigen Musikern des Ensemble Modern. Im Gespräch über seine Musik wird es auch um die Frage gehen, wie aus Roland Schimmelpfennigs umfangreichem Text Der goldene Drache ein 90-minütiges Musiktheater wurde. Texte vom kompositorischen Wegrand werden aufgelesen.


Vergangene Termine