Klassik

Maurizio Pollini - Klavier


Programm:

Frédéric Chopin - 24 Préludes op. 28

Claude Debussy - Préludes (Livre I)

Maurizio Pollini tritt seit mehr als 40 Jahren in allen bedeutenden Musikzentren in Europa, Amerika und Japan auf und arbeitet dabei mit den international führenden Dirigenten und Orchestern zusammen. Sein Repertoire reicht von Bach bis hin zu zeitgenössischen Komponisten (einschließlich Uraufführungen von Giacomo Manzoni, Luigi Nono und Salvatore Sciarrino) und umfasst u. a. sämtliche Beethoven-Sonaten, die er auf den Konzertpodien in Berlin, München, Mailand, New York, London, Wien und Paris zur Aufführung brachte.

Geboren 1942 in Mailand, wurde er von Carlo Lonati und Carlo Vidusso ausgebildet und gab bereits mit zehn Jahren sein erstes öffentliches Konzert. 1960 gewann er den Chopin-Wettbewerb in Warschau, setzte sein Studium jedoch weiter fort und lernte bei Arturo Benedetti Michelangeli und Arthur Rubinstein.
1995 wurde er von den Salzburger Festspielen eingeladen, um eine eigene Konzertreihe mit Musik aus diversen Epochen vom Mittelalter bis zur Gegenwart vorzustellen. Basierend auf dieser Idee kreierte er weitere Konzertreihen in aller Welt, u. a. beim Lucerne Festival, bei der Accademia di Santa Cecilia in Rom, der Cité de la Musique in Paris, in Mailand, in Tokio und in Berlin.

Maurizio Pollinis Diskographie umfasst Aufnahmen sowohl klassischer, romantischer wie auch zeitgenössischer Werke, die international preisgekrönt wurden. Seine Aufnahmen sämtlicher Werke für Klavier von Arnold Schönberg und Werken von Alban Berg, Anton Webern, Giacomo Manzoni, Luigi Nono, Pierre Boulez und Karlheinz Stockhausen zeigen seine große Leidenschaft für die Musik des 20. Jahrhunderts. Seine Einspielung der Nocturnes von Chopin wurde von Publikum und Kritik mit größtem Enthusiasmus aufgenommen.

Im Herbst 2011 erschien Maurizio Pollinis Aufnahme von Brahms’ Klavierkonzert Nr. 1 mit der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann. Kürzlich veröffentlichte die Deutsche Grammophon drei CDs mit dem Titel The Art of Maurizio Pollini. Im Oktober 2012 erschien eine neue CD mit den Préludes op. 28von Chopin und weiteren Werken, 2013 folgten Beethoven Sonaten op. 7, op. 14, op. 22 sowie eine CD mit Brahms’ Klavierkonzert Nr. 2 gleichfalls mit der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann. Beide Brahms-Konzerte werden auch als DVD von Unitel veröffentlicht.

Zu seinen zahlreichen internationalen Auszeichnungen gehören u. a. der Ehrenring der Wiener Philharmoniker, der Ernst-von-Siemens Musikpreis, der Artur-Rubinstein-Preis und der Michelangeli-Preis. 2010 erhielt er den japanischen „Praemium Imperiale“, 2012 den Royal Philharmonic Society Award. Im Mai 2013 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Complutense Madrid verliehen.


Vergangene Termine