Vortrag · Diverses

Matthias Mayr und Matthias Haunholder: Onekotan – The Lost Island


Es sollte eine Reise zu einer der schönsten und faszinierendsten Inseln der Welt werden. Es wurde das härteste und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens!

Einzigartig auf unserem Planeten, die Insel Onekotan, am pazifischen Feuerring irgendwo zwischen Kamchatka und Hokkaido gelegen. Unbewohnt, inmitten einer der stürmischsten und kältesten Meeresregionen der Erde, gleichzeitig wunderschön anzusehen, der beinahe kreisrunde Kaldera-See, der einen perfekt geformten Vulkan in seiner Mitte hat. Eine Insel in der Insel sozusagen. So faszinierend anzusehen, dass Matthias Haunholder und Matthias Mayr 2014 den Entschluss fassten, dort Ski zu fahren, alle Schwierigkeiten, die sich entgegenstellen könnten, in Kauf nehmend.

Allein ein Schiff zu finden, das die Reise nach Onekotan durchführen will, wurde zur eigenen Mission. 30 Stunden Bootsfahrt später, dabei beinahe selbst gekentert, erreicht das Team, bestehend aus den drei Freeridern, Matthias Haunholder, Matthias Mayr, dem Schweizer Phil Meier, Filmer Simon Thussbas und Fotograf Jonas Blum, Onekotan. Dass sie 18 Tage nach der Ankunft auf Onekotan – bis auf ein paar Erfrierungen beinahe unversehrt – noch am Leben sind, verdanken sie ihrem Zusammenhalt, ihrer Erfahrung und ihrer grenzenlosen Motivation, das Ziel zu erreichen. Was sie in diesen 18 Tagen erlebt haben, wieso schlussendlich eine Evakuierung lebensrettend wurde und warum man so etwas aus freien Stücken tut, erleben Sie bildgewaltig in „The Lost Island“


Vergangene Termine