Jazz

Matthew Shipp - Piano


Er ist so etwas wie der Antipode all jener Jazzpianisten, die sich von der eigenen Gefühligkeit zu endlosem Kreisen um sich selbst getrieben sehen: Denn Matthew Shipps phantasievolles Spiel und seine intelligenten Formideen sind von einer bestechenden Klarheit und einem radikalen Gestaltungswillen gezeichnet.

Auf seinem Solo-Album "I've Been To Many Places" kehrt er noch einmal zurück zu Kompositionen, die er in der Vergangenheit in diversen Ensemble-Kontexten aufgenommen hat - und reflektiert so die eigene künstlerische Entwicklung. Dennoch bleibt sein Blick strikt auf die Gegenwart gerichtet: Nämlich auf die Frage, mit welchen neuen Strategien sich die Grenze zwischen Improvisation und Komposition auflösen lässt.


Vergangene Termine