Theater

Matinee zur Premiere Medea


Die Verbindung des Griechenhelden Jason mit Medea, einer „Barbarin“, gilt als No-Go in der antiken Welt. Das zerstört zunehmend ihre Liebe. Da helfen auch Medeas ernsthafte Versuche, sich zu integrieren, nichts. Die Vorurteile gegen sie, die Fremde, bleiben –und führen zur Katastrophe. Medea mordet die gemeinsamen Kinder. Schauspieler/innen der Produktion, Regisseurin Anna Badora und Dramaturgin Heike Müller-Merten geben in Gesprächen, Szenenausschnitten und Materialien Einblicke in die bevorstehende Inszenierung.


Vergangene Termine