Neue Klassik · Klassik

Mathilde Hoursiangou - Klavier


»Das Projekt ›Saiten-Tasten‹ stellt eine Sammlung von 21 neuen Innenraumstudien für das andere Klavier vor. KomponistInnen aus elf verschiedenen Ländern erforschen in ihren für das Projekt entwickelten Miniaturen die verschiedensten Spieltechniken im Innenraum des Klaviers und erschließen zauberhafte Klangwelten des direkten Spiels an den Saiten.

Mathilde Hoursiangou, Klavier
Kimiko Krutz, Klavier
Luca Lavuri, Klavier
Eriko Muramoto, Klavier
Markus Bruckner, Live-Video

Programm
Jérôme Combier
Laid in earth (2019) (UA)

Reinhard Fuchs
Tremante (2019) (UA)

Beat Furrer
Flagolett-Studie (2019) (UA)

Elisabeth Harnik
of all stars the most beautiful (2018) (UA)

Michael Jarrell
Petite danse (2019) (UA)

Katharina Klement
ordentlich inhaltslos (2018) (UA)

Bernhard Lang
DW 31. Loops für Edgar Froese (2017) (UA)

Klaus Lang
le voyage de Jonas (2019) (UA)

Misato Mochizuki
Ninja (2019) (UA)

Marco Momi
Sestante M.H. (2018) (UA)

Gérard Pesson
Neues Werk (2019) (UA)

Simeon Pironkoff
Lueurs (2017) (UA)

Gerald Resch
Notturno turbato (2017) (UA)

Rebecca Saunders
Neues Werk (2019) (UA)

Charlotte Seither
lauschgut (2018–2019) (UA)

Alexander Stankovski
Mélodie à deux (2018) (UA)

Johannes Maria Staud
À propos de ... raisins rouges (2019) (UA)

Wolfgang Suppan
Regenbild (2017) (UA)

Germán Toro Pérez
Cuerdas (2019) (UA)

Jaime Wolfson
Zeitfilter (2019) (UA)

Joanna Wozny
Inside-Piece (2019) (UA)

George Crumb
Celestial Mechanics (Makrokosmos IV) (1979)
Georg Crumb zum 90. Geburstag

Mathilde Hoursiangou
Die französische Pianistin Mathilde Hoursiangou, in Paris geboren und am Pariser Conservatoire National Supérieur ausgebildet, lebt seit Anfang der neunziger Jahre in Wien, wo sie sich in allen möglichen Besetzungen intensivst am musikalischen Geschehen beteiligt.

Neben ihrer intensiven Beschäftigung mit der klassischen und romantischen Kammermusikliteratur und ihrer Leidenschaft für alte Tasteninstrumente liegt ein Schwerpunkt ihres vielfältigen Repertoires auf der klassisch-modernen bis zeitgenössischen Musik, für die sie sich mit Neugier

und vollem Einsatz engagiert.

Die direkte Arbeit mit lebenden Komponisten, sowie das Entdecken und Bekanntmachen wenig betretener Pfade sind ihr seit jeher ein existenzielles Anliegen, das sie mit Überzeugung und Begeisterung vertritt. Sie hat zahlreiche zum Teil ihr gewidmete Stücke ur- bzw in Österreich erstaufgeführt, was zahlreiche CD-Aufnahmen sowie Rundfunkmitschnitte dokumentieren.

Sie war jahrelang freies Mitglied des Klangforum Wien und ist seit Gründung Mitglied des Ensemble Phace. Mit dem Geiger Ernst Kovacic spielt sie seit über zwanzig Jahren regelmässig in Duo und grösseren kammermusikalischen Besetzungen zusammen.


Vergangene Termine