Jazz

Mateusz Rybicki / Gerard Lebik / noid / Matija Schellande


Die Reihe Melomaniac Corner+ bringt regelmäßig polnische und österreichische Meister der Improvisation im P&B zusammen.

Diesmal bitten wir auf die Bühne:

Mateusz Rybicki – Klarinettist, eng verbunden mit den Musik- und Theaterbühnen Wrocławs. Autor des Stücks Sounds of Gestures”, Initiator der „Impro Travel Nights”, beteiligt an den Projekten „Requiem for Mozart“, „Talama“ sowie „Sinusoidal Orchestra“.

Gerard Lebik kreiert Klänge und Musik indem er improvisiert, komponiert oder Tonstoffe direkt manipuliert, wobei unterschiedlichste Instrumente sowie Akustik- und Elektronikmedien zum Einsatz kommen. Von der klassischen Musik ausgehend, dann über Jazz und freie Improvisation, gelangte er zu Experimentalmusik, Sound Art und Noise.

noid (aka Arnold Haberl) – Komponist, Soundartist, Improvisator, Cellist, elektronischer Musiker. Sein Schaffen umfasst sowohl Cello Solos, Tonbandstücke, Ensemblekompositionen und Improvisationspartituren, wie auch Performances mit elektronischen und hybriden Instrumenten, Sound-Installationen, Videos und imaginäre Musik.

Matija Schellander – Komponist, Improvisator, Kontrabassist und Modular-Synthesizer-Experte. „Ist einer jener stiloffenen Soundforscher zwischen vielerlei Genrestühlen, die für viele das Salz in der Suppe der Wiener Musikszene bedeuten.“ (Anna Moser)

Mateusz Rybicki: clarinet
Gerard Lebik: electronics
noid: cello
Matija Schellander: bass

Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung


Vergangene Termine