Kunstausstellung

Masken des Begehrens - Erotik in der Kunst


Landesgalerie Burgenland

7000 Eisenstadt, Kongress Zentrum in Eisenstadt

Fr., 28.06.2019 - So., 22.12.2019

Mo: 09:00 - 17:00 Uhr
Di: 09:00 - 17:00 Uhr
Mi: 09:00 - 17:00 Uhr
Do: 09:00 - 17:00 Uhr
Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Sa: 10:00 - 17:00 Uhr
So: 10:00 - 17:00 Uhr
Ftg: 10:00 - 17:00 Uhr

Die Ausstellung in der Landesgalerie Burgenland zeigt sowohl subtile als auch drastische Darstellungen zum Thema Sexualität und Erotik von Künstlern, die eng mit dem Burgenland verbundenen sind.

Sexualität ist die Grundlage der Fortpflanzung von Leben schlechthin. Im Verlauf der menschlichen Entwicklung wurde dieser natürliche Vorgang allerdings immer wieder moralisch tabuisiert, religiös instrumentalisiert und gesellschaftlichen Machtverhältnissen angepasst.

Lust als sinnliches Begehren nach dem Anderen hat aber auch eine Dimension der Geschlechtlichkeit entstehen lassen, in der die natürlichen Triebe sublimiert und vergeistigt werden, was gemeinhin als Erotik bezeichnet wird. Solche „Masken des Begehrens“ finden sich seit jeher auch in der Kunst.

Die Ausstellung in der Landesgalerie Burgenland zeigt sowohl subtile als auch drastische Darstellungen zum Thema Sexualität und Erotik von Künstlern, die eng mit dem Burgenland verbundenen sind. Es sind dies u.a. Wander Bertoni, Otto Muehl, Sylvia Fritz-Anhalt, Henrik R. Mossler, Sepp Laubner, Franz Vass, Annelie Wagner, Eveline Rabold, Otmar Bauer, Birgit Sauer und der aus Glashütten bei Lockenhaus stammende Maler Eric Harter.

In Harters Werk springen vielgestaltige Türme in phantastischen Szenerien ins Auge, überwiegend weiblichen, aber auch männlichen Geschlechtsmerkmalen nachempfunden, Ausdruck einer eindeutig erotischen Obsession. Eine Schau mit der großen Bandbreite an Maltechniken, wie Aquarell, Öl, Bleistift, sowie auch Fotografien und Skulpturen wird gezeigt.

Kurator:
Dr. Günter Unger